Die letzten zwei Wochen bei KDE brachten mehrere Korrekturen für Plasma 5.27.9 und weitere Verbesserungen für Plasma 6

KDE mit Desktop-Cube

Der Artikel über Neuigkeiten der Woche in KDE Heute umfasst das, was in den letzten 15 Tagen passiert ist, da letzte Woche nichts veröffentlicht wurde. Wir haben also einiges zu kommentieren, und einige Punkte kommen etwas spät, weil sie uns über behobene Fehler informieren Plasma 5.27.9 die letzten Dienstag eingetroffen ist. Logischerweise hat sich auch die Anzahl der Patches zur Fehlerbeseitigung erhöht, sodass sich die übliche Anzahl praktisch verdoppelt.

Das KDE-Projekt konzentriert sich weiterhin auf Plasma 6, vergisst jedoch nicht, was uns jetzt zur Verfügung steht. Der große Launch wird im Februar stattfinden und wir müssen weiterhin neue Funktionen hinzufügen und dafür sorgen, dass sie so gut wie möglich funktionieren. Obwohl die Wahrheit ist, dass sich nur wenige Gedanken über das Datum der ersten Veröffentlichung machen müssen, da die meisten Distributionen mit der Einführung von Plasma 6.0 noch etwas warten werden. Was folgt, ist das Liste der neuen Funktionen die seit dem 14. Oktober bis vor wenigen Stunden eingetroffen sind.

Neuigkeiten, die in Plasma 6 eintreffen werden

  • Die Farbverwaltung pro Bildschirm wird jetzt in der Plasma Wayland-Sitzung unterstützt. Sie können jedem Display ICC-Farbprofile zuweisen und die nativen Apps von Wayland erledigen das Richtige. Und auch die mit dem Color Picker-Applet ausgewählten Farben werden jetzt ordnungsgemäß verwaltet. Der Export in Apps mit XWayland ist auf der Roadmap. Dies hängt alles davon ab, dass das Wayland-Protokoll für das Farbmanagement zusammengeführt wird, was jetzt wahrscheinlicher ist, da es eine KDE-Implementierung (Xaver Hugl) gibt.
  • Der Würfeleffekt kehrt auf den Desktop zurück. Es befindet sich nun im kdeplasma-addons-Repository und kann mit der Tastenkombination Meta+C (Vlad Zahorodnii) aktiviert werden:

Bringen Sie den Cube wieder zum KDE-Desktop

  • Wenn Sie Spectacle in Plasma 6 ausführen, können Sie jetzt Screenshots vom Typ „Aktives Fenster“ und „Fenster unter dem Cursor“ erstellen, bei denen optional Fensterschatten weggelassen werden (Kristen McWilliam):

Spektakel in Plasma 6

  • Discover hat begonnen, viele kleine Verbesserungen an der Benutzeroberfläche zu sehen (Marco Martin, Arjen Hiemstra, Jonah Brüchert und Nate Graham):
    • eine hübschere Hintergrundfarbe für Kartenansichten; Bessere visuelle Ausrichtung der Karten auf Such- und Erkundungsseiten.
    • Intelligenteres Verhalten der Seitenleiste während der Suche.
    • eine robustere Anzeige von Screenshots von Apps und Backends ohne ordnungsgemäß angegebene Miniaturansichten.
    • Flatpak-Anwendungen mit Low-Level-Zugriff auf PipeWire werden jetzt korrekt als Zugriff auf das Audiosystem gekennzeichnet.
    • Die Größen der Flatpak-Apps sind jetzt prägnanter und lesbarer.
  • Was Discover betrifft, so hat die App-Detailseite einen neuen, umgeschriebenen Screenshot-Viewer erhalten, der in jeder Hinsicht viel besser ist als der alte und mehrere Fehler behebt (Ivan Tkachenko):

Entdecken Sie auf KDE Plasma 6

  • Der Übersichtseffekt bietet jetzt die Option, bei der Suche nur eine von KRunner unterstützte Suche durchzuführen, anstatt Fenster auch basierend auf dem Suchtext zu filtern (Dashon Wells, Link).
  • Wenn Sie die Fingerabdruck- oder Smartcard-Authentifizierung konfiguriert haben, können Sie jetzt diese Methode auf dem Sperrbildschirm ODER das Passwort verwenden, anstatt das Passwort nur dann verwenden zu können, wenn die andere Authentifizierungsmethode mehrmals fehlgeschlagen ist. Dies gilt im Moment nur für den Sperrbildschirm und nicht auch für den Polkit-Authentifizierungsdialog, aber das wird ebenfalls untersucht (Janet Blackquill).
  • Kopfzeilen von Konfigurationsdialogen in QtWidgets-basierten Anwendungen haben jetzt den gleichen Stil wie Systemeinstellungen und andere Kirigami-basierte Anwendungen (Waqar Ahmed):

Delphin auf KDE Plasma 6

  • KFontView funktioniert jetzt wie erwartet in Wayland (Kai Use Broulik).
  • Die Verknüpfungsseite der Systemeinstellungen wurde etwas überarbeitet, um den in Plasma 5 (Mike Noe) verwendeten „klobigen Fußzeilenstil“ zu vermeiden:

Systemeinstellungen

  • Die Geschwindigkeit des aktuellen Dokumentenmanagers von KRunner wurde unter anderem mehr als verdoppelt (Alexander Lohnau).
  • Der unendlich scrollende Kalender des Digitaluhr-Widgets reagiert jetzt viel schneller (Fushan Wen).
  • Die Tastatursuche in Dolphin führt jetzt dazu, dass die passende Datei im Fenster zentriert wird, wenn die Detailansicht (Amol Godbole) verwendet wird.
  • In Elisa werden Wiedergabelistenelemente jetzt mit einem einzigen Klick statt mit einem Doppelklick abgespielt, und wenn versucht wird, einen gelöschten oder umbenannten Song abzuspielen, wird eine entsprechende Warnung ausgegeben (Nate Graham).
  • Der Dialog „Neues [Ding] holen“ hat jetzt die richtige Mindestgröße (Oliver Beard).

Korrektur kleiner Fehler

  • Es wurde ein Fall in der Plasma Wayland-Sitzung behoben, bei dem die Anmeldung bei KWin sofort abstürzte und Sie zum Anmeldebildschirm zurückkehrten (Xaver Hugl, Plasma 5.27.9).
  • Der häufigste Fehler in Plasma, der beim Schließen von Benachrichtigungen auftreten konnte, wurde behoben, indem ein Qt-Patch zurückportiert wurde, der ihn behebt, da er bereits in Plasma 6 behoben wurde (Marco Martin und David Edmundson, die neueste Version der KDE Qt 5 Patch Collection).
  • Ein halbhäufiger Absturz in Discover bei der Installation von Flatpak-Anwendungen wurde behoben (David Edmundson, Plasma 5.27.9)
  • Mehrere von KWin bereitgestellte globale Verknüpfungen, die standardmäßig immer aktiviert sein sollten – beispielsweise zum Wechseln virtueller Desktops – sind jetzt (Joshua Goins, Plasma 5.27.9)
  • Es wurde eine Race-Bedingung behoben, die dazu führte, dass der Menüpunkt „In Aktivitäten anzeigen“ im Windows-Menü nur in einigen Fällen sichtbar war (David Edmundson, Plasma 5.27.9).
  • Störendes Bildschirmflackern behoben, wenn Touchpad-Gesten zum Wechseln virtueller Desktops mit global deaktivierten Animationen verwendet wurden (Quinten Kock, Plasma 5.27.9).
  • Der häufigste Fehler im Systemmonitor wurde behoben, der manchmal dazu führen konnte, dass er beim Beenden oder Wechseln von Seiten explodierte (Arjen Hiemstra, Plasma 6.0)
  • Es wurde ein Fall behoben, bei dem Dateizuordnungen in der falschen Reihenfolge vererbt werden konnten, was dazu führte, dass bestimmte Dokumenttypen unter bestimmten Umständen in den falschen Anwendungen geöffnet wurden (David Redondo, Plasma 6.0).
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass komplexe Display-Layouts mit verketteten DisplayPort-Displays nach Aktivierung, Neustart oder Hot-Plug zufällig angeordnet wurden (Xaver Hugl, Plasma 6.0).
  • In der Plasma Wayland-Sitzung führt die Verwendung eines Stifts zur Interaktion mit der Tablet-Seite mit den Systemeinstellungen nicht mehr dazu, dass die restlichen Systemeinstellungen nicht mehr auf Stifteingaben reagieren (Aki Sakurai, Plasma 6.0).

Diese Liste ist eine Zusammenfassung der behobenen Fehler. Die vollständigen Fehlerlisten finden Sie auf den Seiten von 15 Minuten FehlerFehler mit sehr hoher Priorität und Gesamtliste. Diese Woche insgesamt 220-Fehler.

Wann kommt das alles zu KDE?

Plasma 5.27.9 Es kam letzten Dienstag an. In den letzten zwei Wochen wurde bestätigt, dass Plasma 28, KDE Frameworks 2024 und KDE Gear 6 am 6. Februar 24.02.0 erscheinen werden.

Um all dies so schnell wie möglich zu genießen, müssen wir das Repository hinzufügen Backports von KDE, verwenden Sie ein Betriebssystem mit speziellen Repositories wie z KDE-Neon oder eine Distribution, deren Entwicklungsmodell Rolling Release ist.

Bilder und Inhalt: pointieststick.com.


Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.